Kalender

< Termin 139/139 >

Informationen zum Termin 29. Juni 17

Nummer 0165
Datum 29. Juni 17 Do
Zeit 19:30 Uhr
Ende 21:00 Uhr
Ort Domforum, Domkloster 3, 50667 Köln
Veranstaltung Jüdische Persönlichkeiten: 'Von Mensch zu Mensch. Hertha Kraus. Die erste Kölner Sozialdezernentin'
Info senden Info sendenInformation versenden
drucken druckenTermin drucken
Langtext Als der Kölner Oberbürgermeister Konrad Adenauer die erst 25-jährige, in Prag geborene Sozialwissenschaftlerin Hertha Kraus 1923 als Leiterin des Amtes für Wohlfahrtspflege engagierte, war die Kölnische Zeitung empört. Wie könne es nur angehen, dass man ein so junges, ausländisches und dazu noch "jüdisches" Mädchen mit solch einer Aufgabe betraue? Doch Hertha Kraus überzeugte die schärfsten Kritiker durch das Engagement, das sie in Köln an den Tag legte: ob in der Altenhilfe, Familien-, Mütter- und Erwerbslosfürsorge, bei der Gründung eines Obdachlosenasyls oder der "Riehler Heimstätten", die auf ihre Initiative zurückgingen.
1933 wurde sie als Jüdin und Sozialdemokratin aus dem Dienst entlassen. Ihr gelang die Flucht in die USA, wo s ie ihre Arbeiten fortsetzen konnte. Nach Deutschland kam sie nur noch "zu Besuch", u.a., um mit Willy Brandt und Walter Ulbricht über das deutsch-deutsche Verhältnis zu verhandeln. Sie starb 1968 in Pennysylvania.
Ein Vortrag der Kölner Autorin Eva Weissweiler, die zuletzt ein Buch über die jüdische Kunsthistorikerin und Journalistin Luise Straus-Ernst veröffentlichte.
< Termin 139/139 >