Kommende Veranstaltungen

Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

September 2017

Tagung: „Rassismus und Antisemitismus in der Schule. War da was?“

13. September, 9:0017:00
Universität zu Köln, Neues Seminargebäude, Albertus-Magnus-Platz (Gebäude 106) + Google Karte

Im Rahmen dieser Tagung sollen Perspektiven der Rassismus- und Antisemitismuskritik zur Unterstützung von Lehrenden besprochen werden, um gemeinsam mit ihnen relevante Theorien und Forschungsergebnisse kennenzulernen sowie Möglichkeiten der Implementierung der rassismus- und antisemitismuskritischen Bildungsarbeit innerhalb und außerhalb der Schule und LehrerInnenbildung zu identifizieren. Die Veranstaltung soll dabei als Forum für Diskussionen dienen und einen Raum zum Austausch zwischen pädagogisch Tätigen, Studierenden, WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen der politischen Bildungsarbeit bieten. Dazu wird es eine Vielzahl an unterschiedlichen Impulsen in Form von Vorträgen,…

Erfahre mehr »

Vortrag: „Das Konzept des MiQua“ – Dr. Thomas Otten

13. September, 19:30
JUDAICA der Synagogen-Gemeinde Köln + Google Karte

Im Rahmen des Vortrags „Das Konzept des MiQua - LVR-Jüdisches Museum im Archäologischen Quartier Köln" von Dr. Thomas Otten wird die aktuelle Konzeption des künftigen Museums am Rathausplatz vorgestellt. Erläutert wird der konzeptionelle Ansatz der Verknüpfung des authentischen Ortes, der sich über die archäologischen Relikte vermittelt, mit den Fundmaterialien und den historischen Quellen. Auch das Konzept der jüngeren, nachmittelalterlichen Geschichte des jüdischen Köln wird thematisiert.   Die Eintrittspreise betragen  6 € bzw. 3€ mit Ermäßigung.   Veranstaltung der Kölnischen Gesellschaft…

Erfahre mehr »
Oktober 2017

Seminarwochenende: Hate Speech und alltäglicher Rassismus in sozialen Netzwerken

6. Oktober8. Oktober
Jugendakademie Walberberg + Google Karte

Für das Jahr 2016 registrierte die Amadeu Antonio Stiftung 1.578 Angriffe auf Unterkünfte von Geflüchteten. Auch in diesem Jahr gab es bereits eine Vielzahl flüchtlingsfeindlicher Vorfälle – rassistische Gewalt gehört leider zum Alltag in Deutschland. Rassistische Ausgrenzung findet auf verschiedenen Ebene statt. Sätze wie „Bei uns ist man pünktlich“ oder „Du sprichst aber gut deutsch“ sollen Menschen deutlich machen, dass sie nicht dazugehören. Diese Form von Rassismus gehört zur alltäglichen Erfahrung von Menschen, die ausgegrenzt werden sollen, und kann sie…

Erfahre mehr »

Vortrag „Gleiches Schicksal – gleiche Rente?“ Die jahrzehntelange Diskriminierung jüdischer Zuwanderer aus der Sowjetunion. – Volker Beck

18. Oktober, 19:30
JUDAICA der Synagogen-Gemeinde Köln + Google Karte

Die rentenrechtliche Diskriminierung von Jüdinnen und Juden aus der ehemaligen Sowjetunion gegenüber christlichen Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedlern ist vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte weder sozial gerecht noch historisch haltbar. In dem Vortrag wird Volker Beck, Mitglied des Deutschen Bundestages für Bündnis 90/Die Grünen, die Hintergründe der jüdischen Zuwanderung aus der Sowjetunion skizzieren und Möglichkeiten zur Beendigung der Diskriminierung darstellen.   Die Eintrittspreise betragen 6 € bzw. 3€ mit Ermäßigung   Veranstaltung der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V. im Rahmen…

Erfahre mehr »

Vortrag: „Niemandssprache – Itzik Manger – ein europäischer Dichter“

30. Oktober, 19:30
Domforum + Google Karte

In dieser Veranstaltung mit der Autorin Efrat Gal-Ed wird es um die beeindruckende Persönlichkeit Itzik Manger gehen. 2016 veröffentlichte die Künstlerin und Literaturwissenschaftlerin Gal-Ed im „Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag“ die weltweit erste umfassende Biographie über Itzik Manger, der die jiddische Literatur als integralen Bestandteil der europäischen verstand. Der 1901 in Czernowitz geborene und 1969 in Genera, Israel, verstorbene Künstler gilt als einer der bedeutendsten Dichter jiddischer Sprache im 20. Jahrhundert. In der umfangreichen Biographie befasst sich Gal-Ed nicht nur…

Erfahre mehr »
November 2017

„DA PACEM“ – Konzert zum Gedenken an den Novemberpogrom 1938

18. November, 19:30
Am Groß St.Martin, 50667 Köln

Auch in diesem Jahr erinnert uns das Konzert "Da Pacem" an den Progrom 1938, dem die jüdische Bevölkerung in Deutschland am 9. November zum Opfer fiel. Die Erinnerung an diesen Akt der Barbarei, der den Auftakt zur Katastrophe des Holocaust bildete, ist heute noch zutiefst verstörend und lässt uns fragen, wie Gewalt und Hass die Gefühle von Mitmenschlichkeit und Solidarität zum Verstummen bringen konnten. Immer wieder haben Komponisten der Verzweiflung über das Böse in der Welt, über Tod und Leiden,…

Erfahre mehr »

Tagung „Du Jude!“ – Bilder des aktuellen Antisemitismus und ihre Wurzeln

22. November, 18:0021:30
Melanchthon-Akademie + Google Karte

Neben Präventionsfragen rückt der aktuelle Bericht des „Unabhängigen Expertenkreises Antisemitismus“ auch die Fragen nach den Ursprüngen des gesellschaftlichen Antisemitismus in den Vordergrund. Damit geraten die traditionellen Bilder des Judenhasses in den Blick, wie sie z.B. in den Darstellungen der „Judensau" (Kölner Dom) repräsentiert werden. Die Tagung untersucht Geschichte und Bildsprache dieser traditionellen antijüdischen Motive und geht ihren Spuren in der heutigen gesellschaftlichen Wirklichkeit nach. In einem Podiumsgespräch u.a. mit Vertreter_innen der jüdischen Gemeinden möchten wir ebenfalls nach Erfahrungen in der…

Erfahre mehr »
+ Veranstaltungen exportieren