Kommende Veranstaltungen

Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Oktober 2017

Vortrag: „Niemandssprache – Itzik Manger – ein europäischer Dichter“

30. Oktober, 19:30
Domforum + Google Karte

In dieser Veranstaltung mit der Autorin Efrat Gal-Ed wird es um die beeindruckende Persönlichkeit Itzik Manger gehen. 2016 veröffentlichte die Künstlerin und Literaturwissenschaftlerin Gal-Ed im „Jüdischer Verlag im Suhrkamp Verlag“ die weltweit erste umfassende Biographie über Itzik Manger, der die jiddische Literatur als integralen Bestandteil der europäischen verstand. Der 1901 in Czernowitz geborene und 1969 in Genera, Israel, verstorbene Künstler gilt als einer der bedeutendsten Dichter jiddischer Sprache im 20. Jahrhundert. In der umfangreichen Biographie befasst sich Gal-Ed nicht nur…

Erfahre mehr »
November 2017

„DA PACEM“ – Konzert zum Gedenken an den Novemberpogrom 1938

18. November, 19:30
Am Groß St.Martin, 50667 Köln

Auch in diesem Jahr erinnert uns das Konzert "Da Pacem" an den Progrom 1938, dem die jüdische Bevölkerung in Deutschland am 9. November zum Opfer fiel. Die Erinnerung an diesen Akt der Barbarei, der den Auftakt zur Katastrophe des Holocaust bildete, ist heute noch zutiefst verstörend und lässt uns fragen, wie Gewalt und Hass die Gefühle von Mitmenschlichkeit und Solidarität zum Verstummen bringen konnten. Immer wieder haben Komponisten der Verzweiflung über das Böse in der Welt, über Tod und Leiden,…

Erfahre mehr »

Tagung „Du Jude!“ – Bilder des aktuellen Antisemitismus und ihre Wurzeln

22. November, 18:0021:30
Melanchthon-Akademie + Google Karte

Neben Präventionsfragen rückt der aktuelle Bericht des „Unabhängigen Expertenkreises Antisemitismus“ auch die Fragen nach den Ursprüngen des gesellschaftlichen Antisemitismus in den Vordergrund. Damit geraten die traditionellen Bilder des Judenhasses in den Blick, wie sie z.B. in den Darstellungen der „Judensau" (Kölner Dom) repräsentiert werden. Die Tagung untersucht Geschichte und Bildsprache dieser traditionellen antijüdischen Motive und geht ihren Spuren in der heutigen gesellschaftlichen Wirklichkeit nach. In einem Podiumsgespräch u.a. mit Vertreter_innen der jüdischen Gemeinden möchten wir ebenfalls nach Erfahrungen in der…

Erfahre mehr »
Dezember 2017

Modern und wegweisend – Leonhard Tietz und sein Warenhaus, heute „Kaufhof“

7. Dezember, 19:30
Domforum + Google Karte

In diesem Vortrag von Dr. Ulrich Soènius, dem Direktor der Stiftung Rheinisch-Westfälisches Wirtschaftsarchiv zu Köln, wird es um die Lebensgeschichte von Leonhard Tietz gehen. „… alles war vum Tietze Leienad“. Nicht nur Willi Ostermann wusste, dass bei Leonhard Tietz viele Wünsche erfüllt wurden, die im Kaiserreich  und in der Weimarer Republik mit zunehmendem Wohlstand der Massen aufkamen. In Köln entwickelte der Zuwanderer Tietz (1849 – 1914) sein Warenhaus mit zahlreichen Filialen in Deutschland und Belgien. Zu Beginn des NS-Staats wurde…

Erfahre mehr »
+ Veranstaltungen exportieren