Kommende Veranstaltungen

Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Oktober 2018

Ausstellung: “Du Jude!” – Alltäglicher Antisemitismus in Deutschland

11. Oktober16. November
VHS Studienhaus am Neumarkt + Google Karte

Eine Ausstellung für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit Häufig wird Judenfeindschaft immer noch als historisches Phänomen betrachtet und vorwiegend mit dem Nationalsozialismus verknüpft. Dass Antisemitismus jedoch ein alltäglicher Begleiter für Jüdinnen und Juden in Deutschland ist, der viele Facetten kennt und in allen Schichten der Gesellschaft anzutreffen ist, darauf weisen empirische Studien seit Jahren hin. Antisemitische Einstellungen gehören demnach auch zur schulischen Realität und prägen den Alltag ebenso wie andere Diskriminierungsformen mit. Aus dieser Problemstellung ergibt sich der Bedarf einer…

Mehr erfahren »

November 2018

Vortrag: “Alles nur Spaß? Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im aktuellen Deutschrap”

13. November, 18:00
VHS Studienhaus am Neumarkt + Google Karte

Vortrag und Diskussion mit Hannes Loh über Rassismus und Antisemitismus im HipHop Die Verleihung des Musikpreises "Echo" an die beiden Rapper Kollegah und Farid Bang sorgte zu Beginn dieses Jahres für eine öffentliche Debatte über Antisemitismus im HipHop. Der Lehrer und ehemalige Rapper Hannes Loh sieht im aktuellen Deutschrap ein hypermaskulines Bild von Männlichkeit transportiert, an dem sich junge Männer gerne orientieren. Der sogenannte Battle-Rap sei zudem Ausdruck eines gesellschaftlichen Rechtsrucks, der einen offensiven pädagogischen Umgang sowie eine Diskussion darüber…

Mehr erfahren »

„DA PACEM“ – Konzert zum Gedenken an den Novemberpogrom 1938

17. November, 20:00
Am Groß St.Martin, 50667 Köln

  Das Konzert "Da Pacem" erinnert uns seit einem Vierteljahrhundert an die Progromnacht vom 9. November 1938. 80 Jahre sind seit dieser landesweit organisierten Jagd auf die deutschen Juden vergangen, doch vergessen ist der Auftakt zur beispiellosen Katastrophe nicht, in deren Verlauf die europäischen Juden fast vollständig vernichtet wurden und Europa in Trümmern versank. Der immer wieder aufflammende Antisemitismus mahnt uns auch heute, wachsam zu sein und uns gegen Ausgrenzung und Demütigung von Minderheiten zur Wehr zu setzen. Auf dem…

Mehr erfahren »

Öffentliche Projektion antisemitischer Straftaten & Führung durch die Ausstellung “Du Jude!” – Alltäglicher Antisemitismus in Deutschland

19. November, 18:30
AntoniterCityKirche + Google Karte

401 antisemitische Straftaten hat die Polizeistatistik im ersten Halbjahr für 2018 gezählt. 10 % mehr als im Vergleichszeitraum 2017. Diese alarmierenden Zahlen sind jedoch nur die Spitze des Antisemitismus, der sich tagtäglich ereignet. Beleidigungen in der U-Bahn, Sachbeschädigungen an jüdischen Einrichtungen, Hasskommentare im Netz oder gewalttätige Übergriffe auf offener Straße: Die Formen, in denen antisemitische Einstellungen geäußert werden sind vielfältig. Von der Öffentlichkeit wird Antisemitismus jedoch unterschätzt. Aus diesem Anlass findet am 19. November um 18.30 Uhr an der AntoniterCityKirche…

Mehr erfahren »

Vortrag: 70 Jahre Staat Israel – “Gott und der Staat” – Zum Verhältnis von Politik und Religion in Israel

21. November, 17:0021:00
Karl Rahner Akademie + Google Karte

Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Julius H. Schoepes, Gründungsdirektor Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien e. V., Universität Potsdam Begrüßung von Norbert Bauer, Leiter der Karl Rahner Akademie   Der Staat Israel wird in diesem Jahr 70 Jahre alt. In seiner Proklamationsurkunde vom 14.5.1948 wird auf das „unsterbliche Buch der Bücher“ und auf die „Weissagungen der Propheten Israels“, also auf seine biblischen Gründungselemente hingewiesen. Auch der Name „Israel“ und seine zionistische Vorgeschichte deuten darauf hin, dass dieser Staat sich…

Mehr erfahren »

Verleihung des Giesberts-Lewin-Preises an Roswitha und Erich Bethe

27. November, 19:00
Käthe Kollwitz Museum Köln + Google Karte

Für ihr außergewöhnliches soziales, kulturelles und gesellschaftliches Engagement, erhalten den diesjährigen Ehrenpreis Roswitha und Erich Bethe. Mit ihrem jahrzehntelangen Einsatz unterstützen sie gesellschaftliches Zusammenleben auf vielfältige Weise. Durch ihre großzügigen Spendenaktionen ermöglichen sie zudem öffentlichen und privaten Einrichtungen die Realisierung von Projekten u.a. gegen aktuelle Formen von Antisemitismus sowie Rassismus und fördern außerdem Gedenkstättenfahrten für Schulklassen in frühere NS-Vernichtungsstätten. Wir laden Sie herzlich dazu ein, am 27. November 2018 um 19.00 Uhr an der Preisverleihung im Käthe Kollwitz Museum Köln…

Mehr erfahren »

Dezember 2018

Konzert mit Benjamin & Rolly Brings: “Dunkelgold” – Lieder von Itzik Manger

6. Dezember, 19:30
Wohlfahrtszentrum der Synagogen Gemeinde Köln + Google Karte

Bereits im letzten Jahr beschäftigten wir uns in einem Vortrag von Frau Professor Efrat Gal-Ed mit dem jiddischsprachigen Dichter Itzik Manger. In Fortsetzung dieser Veranstaltung der Kölnischen Gesellschaft spielen Benjamin und Rolly Brings unter dem Titel "Dunkelgold" Lider von Mager, dem wohl bedeutendsten jiddischen Lyriker des 20. Jahrhunderts - auf hochdeutsch und kölsch. Mitsingen ist erwünscht! Wir freuen uns ganz besonders, für diese Veranstaltung mit Rolly Brings unseren Giesberts-Lewin-OReisträger des Jahres 2012 gewonnen zu haben, der sehr feinfühlig die ins…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren