Benefizkonzert “A Place for Each of Us”

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Benefizkonzert “A Place for Each of Us”

3. März, 11:0013:00

„A PLACE FOR EACH OF US“
Benefizkonzert im Rahmen des Projekts „Rote Karte gegen Antisemitismus und Rassismus“

Am 03.03.24
Um 11 Uhr
Ort Synagogen-Gemeinde Köln, Roonstraße 50, 50674 Köln

Eintritt: 20 €

Antisemitismus hat Hochkonjunktur. Sowohl Jüdinnen und Juden als auch die zuständigen Meldestellen berichten von einer drastischen Zunahme antisemitischer Vorfälle in Deutschland. Derweil warnen die Behörden vor einer wachsenden Gefahr islamistischen Terrors, zu dessen bevorzugten Zielen immer wieder auch jüdische Einrichtungen gehören. Viele Jüdinnen und Juden leben daher in ständiger Sorge vor Angriffen. Zudem feiert derweil mit der AfD eine Partei, die in weiten Teilen offen rassistisch und rechtsextremistisch ist, neue Umfragehöchstwerte. Angesichts solcher Entwicklungen braucht es zivilgesellschaftliche Gegenwehr. Als Verein, der seit vielen Jahren in der politischen Bildungsarbeit gegen Antisemitismus und Rassismus aktiv ist, erreichen uns zahlreiche Anfragen, etwa von Lehrkräften, die um Unterstützung bitten. Um unser Angebot jedoch aufrechterhalten und weiterhin u.a. Workshops, Seminare und Veranstaltungen durchführen zu können, sind wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Vor diesem Hintergrund veranstalten wir ein Benefizkonzert zur Unterstützung unserer Arbeit gegen Antisemitismus und Rassismus. Wir freuen uns sehr, dass wir hierfür Albert Lau und Sita Grabbe gewinnen konnten, die ein Kammerkonzert mit klassischer Musik geben werden. Herr Lau wird u.a. Stücke von Erich Korngold, Leonard Bernstein und Felix Mendelssohn Bartholdy präsentieren und dabei von Frau Grabbe als Mezzosopranistin begleitet werden. Zwischen den Musikstücken wird es auch Wortbeiträge geben. Stattfinden wird das Konzert am 03.03.2024 um 11:00 Uhr in der Kölner Synagoge in der Roonstraße 50, 50674 Köln. Der Eintritt beträgt 20 €.

Wir bitten um Anmeldung unter anmeldung@koelnische-gesellschaft.de.

 

Programm: 
Redebeiträge (Infos folgen)

Gespielte Stücke:

Im Programm werden u. a. Stücke von Erich Korngold, Leonard Bernstein und Felix Mendelssohn Bartholdy sein. Das vollständige Programm können Sie hier einsehen und herunterladen.

Albert Lau wurde in Hong Kong geboren und lebt seit Ende 2016 in Köln. Er tritt international als Solopianist wie auch als Kammermusiker auf. 2022 wurde er von Steinway & Sons zum „Steinway Artist“ ernannt. Die klassische Klavierausbildung begann Albert Lau in Hong Kong unter Josephine Cheung. Er studierte bei Emile Naoumoff an der Indiana Universität (USA) sowie an der Royal Academy of Music in London bei Joanna MacGregor. Er hat bislang drei Solo-Alben veröffentlicht und wurde mit mehreren Musikpreisen ausgezeichnet.

Sita Grabbe (Jahrgang 2004) studiert seit Oktober 2022 bei Professor Thomas Laske an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf klassischen Gesang und trat bereits in hochschulinternen Projekten (Matthäus-Passion von Johann Sebastian Bach und L‘enfant et le sortileges von Maurice Ravel) solistisch auf. In der Spielzeit 22/23 und 23/24 sang Sita Grabbe an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf-Duisburg in der Uraufführung „Fliegendes Klassenzimmer“ von Lucia Ronchetti mit.

 

Hier finden Sie den Veranstaltungsflyer mit dem musikalischen Programm zum Download und zur weiteren Verbreitung.

Details

Datum:
3. März
Zeit:
11:00 – 13:00
Veranstaltungskategorie: