Buchvorstellung: Antisemitismus in Europa

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Buchvorstellung: Antisemitismus in Europa

9. Mai, 19:00

Antisemitismus in Europa. Eine Problemanzeige im Kontext des Interreligiösen Dialogs

Buchvorstellung und Diskussion

Am 09. Mai 2022
Um 19.00 Uhr
Ort Haus der Evangelischen Kirche, Kartäusergasse 9 – 11, 50678 Köln

Diese Veranstaltung findet gemäß den am Veranstaltungstag und -ort geltenden Corona-Regeln statt.

Hier finden Sie das vollständige Programm.

 

Antisemitismus ist in Europa landes- und milieuübergreifend weiterhin allgegenwärtig präsent. In den letzten Jahren haben zudem mehrere Studien darauf hingewiesen, dass auch in christlichen Kontexten antisemitische Stereotype europaweit verbreitet sind. Hierauf reagiert das Buch „Antisemitismus in Europa“ und nimmt hierfür eine interdisziplinäre Betrachtung dieses komplexen Themas vor. Dabei fokussiert der titelgebende Band drei Aspekte: den Antisemitismus in Europa, dessen Vielfalt in verschiedenen Ländern mit unterschiedlichen Facetten sichtbar und wirksam ist, die Kontextualisierung im interreligiösen Dialog und die praktische Anwendung auf die politische wie religiöse bzw. kirchliche Bildungsarbeit.

Dazu referieren und diskutieren anlässlich des Europatages, der alljährlich am 9. Mai Frieden und Einheit in
Europa mahnen soll: Der Herausgeber André Ritter (Direktor des Europäischen Instituts für interkulturelle und interreligiöse
Forschung), Ariella Dumesch (Leiterin des Jugendzentrums der Synagogen-Gemeinde Köln), Werner Höbsch (Karl Rahner Akademie), Georg Gläser & Marcus Meier (Kölnische Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit).

 

Details

Datum:
9. Mai
Zeit:
19:00