Der Mord an Walter Rathenau. 1922-2022

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Der Mord an Walter Rathenau. 1922-2022

11. Mai, 19:30

Der Mord an Walter Rathenau. 1922-2022

mit Matthias von Hellfeld

Am 11.05.2022
Um 19:30 Uhr
Ort Synagogen-Gemeinde, Roonstr. 50, 50674 Köln
Eintritt 3 € 

Wir bitten um Anmeldung unter der Telefonnummer 0221-3382 225 oder per Email an kontakt@koelnische-gesellschaft.de.

Diese Veranstaltung findet gemäß den am Veranstaltungstag und -ort geltenden Corona-Regeln statt. Bitte bringen Sie Ihren 3G Nachweis mit.

Hier geht’s zum Programm der Lehrhaus-Reihe.

 

Der Mord an Walter Rathenau am 24. Juni 1922 war die Tat von Rechtsterroristen der Organisation Consul. Sie ermordeten den jüdischen Politiker aus Judenhass mit dem Ziel, das politische System der Weimarer Republik zu destabilisieren und eine Militärdiktatur zu errichten. Auf das Konto der Rechtsterroristen gingen vorher auch der Mord an Finanzminister Matthias Erzberger und der Mordversuch am ehemaligen Reichsministerpräsident Philipp Scheidemann. Diese Mordserie und der Kapp-Putsch im März 1920 waren die Geburtsstunde des juristisch milde abgeurteilten Rechtsterrorismus in Deutschland. Während in der NS-Zeit rechtsextremer Terror Staatsräson war, wurde in der Bundesrepublik zwar 1952 die neonazistische Sozialistische Reichspartei verboten. Aber bei rechtsextremen Anschlägen wie beim Münchner Oktoberfest 1982 oder den als „Döner-Morde“ bezeichneten Morden des NSU zwischen 2000 und 2007 wurden Hinweise auf ein rechtsterroristisches Netzwerk von den Ermittlungsbehörden durchgehend ignoriert.

Dr. Matthias von Hellfeld ist als Journalist u.a. für den DLF tätig und ist Dozent an der Universität in Halle-Wittenberg.

Details

Datum:
11. Mai
Zeit:
19:30