Online Studientag “Antisemitismus als Thema in der Kinder- und Jugendarbeit”

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Online Studientag “Antisemitismus als Thema in der Kinder- und Jugendarbeit”

1. März, 9:4514:00

Online Studientag “Antisemitismus als Thema in der Kinder- und Jugendarbeit”

Digitaler Studientag für Pädagog:innen und Multiplikator:innen der außerschulischen Bildung 

Am 01. März 2021
Von 9:45 bis 14:00 Uhr
Die Veranstaltung läuft über den Softwareanbieter Zoom. Anmeldung erforderlich unter: anmeldung@koelnische-gesellschaft.de

Antisemitische Einstellungen sind in der Gesellschaft weit verbreitet und so ist es keine Überraschung, dass auch unter Kinder- und Jugendlichen Vorurteile und Ressentiments gegenüber Jüdinnen und Juden zu finden find. Sie äußern sich zum Teil offen, zum Teil verdeckt, kommen als Verschwörungserzählungen oder mit Bezug auf Israel daher. Für Pädagog:innen und in der Kinder- und Jugendhilfe tätige Personen ist es nicht immer leicht, den antisemitischen Gehalt hinter solchen Äußerungen zu erkennen. Gleichzeitig stellt sich die Frage nach einer angemessenen Intervention und Möglichkeiten der Prävention. 

Der Studientag möchte zunächst klären, was Antisemitismus ist und in welcher Form er uns begegnet, bevor ein genauerer Blick auf den Umgang mit Antisemitismus im Bildungsbereich geworfen wird. In vertiefenden Workshops widmen sich die Teilnehmenden wichtigen Teilaspekten des Problems, die in der pädagogischen Praxis von Bedeutung sind.

Programm 

9:45 – 10:00 Uhr
Begrüßung

10:00 – 10:45 Uhr
Gegenwärtiger Antisemitismus: Erscheinungsformen und Verbreitung
Marcus Meier, Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V.

10:45 – 11:30 Uhr
Politische Bildungs- und Präventionsarbeit gegen Antisemitismus
Stefan Hößl, Erziehungswissenschaftler (wissenschaftlicher Mitarbeiter am NS-Dok der Stadt Köln)

12:00 – 14:00 Uhr
Workshops 

  1. Antisemitische Verschwörungstheorien und Social Media 
    Katja Hauser, Jederzeit wieder! Gemeinsam gegen Antisemitismus 
  2. Antisemitismus unter „muslimischen“ Jugendlichen
    Stefan Hößl, Erziehungswissenschaftler und Antisemitismusforscher 
  3. Antisemitismus aus Sicht der Betroffenen – Perspektiven und Handlungsstrategien 
    Marina Friemelt und Sophie Brüss, SABRA 

Den Flyer zu der Veranstaltung können Sie hier als PDF herunterladen.

Details

Datum:
1. März
Zeit:
9:45 – 14:00