Stark und unsichtbar? Jüdische Frauen vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Stark und unsichtbar? Jüdische Frauen vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert

20. Mai, 19:3021:00

Onlineveranstaltung. Donnerstag 20.05.2021 | 19.30 Uhr. Vortrag: Dr. Rotraud Ries, Johanna-Stahl-Zentrum für jüdische Geschichte, Würzburg

Wie die christliche ist die jüdische eine patriarchale Kultur, die den Frauen von jeher eine nachgeordnete gesellschaftliche Stellung zuwies. Dies spiegelt sich in der historischen Überlieferung, in der jüdische wie christliche Frauen meist unsichtbar bleiben. Doch mehr noch: Da nichtjüdische Historiker über lange Zeit die Juden als Teil der Gesellschaft insgesamt ignorierten, wurden
jüdische Frauen gleich doppelt übersehen. Dabei konnten sie durchaus selbstbewusst mit ihrer Stellung und ihren Rollen umgehen und sich innerhalb des von männlichen Werten dominierten
Systems Freiräume erarbeiten. Dies zeigt der Vortrag anhand von illustrierten Einzelbeispielen aus der Zeit zwischen dem Mittelalter und dem 20. Jahrhundert.

HZ-A5_jüdiches-leben_Dr. Rotraud Ries_2021-05-20_RZ

Details

Datum:
20. Mai
Zeit:
19:30 – 21:00