Kommende Veranstaltungen

Lade Veranstaltungen

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

Januar 2019

„Views on and of the Israeli Society“ – Bedeutung und Potentiale von Exkursionen als Lernformat Cologne Summer School 2018 in Israel

23. Januar, 19:0021:00
Humanwissenschaftliche Fakultät Uni Köln + Google Karte

Im Rahmen der Cologne Summer School „Views on and of the Israeli Society“machten sich 15 Mitglieder der Uni Köln (Prof.'in, wiss. Mitarbeiter_innen, Studierende) am 18. April 2018 auf den Weg nach Tel Aviv. Die Gruppe verbrachte insgesamt 10 Tage in Israel, davon jeweils vier Tage in Jerusalem und in Tel Aviv sowie einen Tag in Bethlehem und einen Tag im Ghetto Fighter's House und in Yad LaYeled. Diese Veranstaltung berichtet aus studentischer Perspektive von der Relevanz einer Auseinandersetzung mit dem…

Mehr erfahren »

Gedenkveranstaltung „Erinnern – eine Brücke in die Zukunft“

27. Januar, 14:0016:30
AntoniterCityKirche + Google Karte

Am Tag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz (27. Januar 1945) gedenkt die Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit der jüdischen Opfer, die im Holocaust ermordet wurden. Der „Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus“ ist seit 1996 in Deutschland ein bundesweiter, gesetzlich verankerter Gedenktag und seit 2005, als die Vereinten Nationen den „International Holocaust Remembrance Day“ einführten, auch ein internationaler Gedenktag. Als der damalige Bundespräsident Roman Herzog 1996 den Gedenktag proklamierte, sagte er: „Die Erinnerung darf nicht enden; sie muss…

Mehr erfahren »

Februar 2019

Nachholtermin: „Die Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit der 50er und 60er Jahre“

7. Februar, 19:30
JUDAICA der Synagogen-Gemeinde Köln + Google Karte

Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit bildeten sich bereits wenige Jahre nach Kriegsende. Die Kölnische Gesellschaft gründete sich jedoch erst 1958 und reklamierte für sich schon sehr früh eine Sonderrolle. Von Anfang an setzte sie sich mit der organisatorischen Struktur der Gesellschaft, ihrer Entwicklung sowie ihrer Stellung innerhalb des Deutschen Koordinierungsrates der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit kritisch auseinander.   Bereits in den Anfangsjahren gehörten zahlreiche Veranstaltungen, Aussöhnungsfahrten sowie öffentlichkeitswirksame Aktionen und Stellungnahmen zum Haupttätigkeitsfeld der Gesellschaft. Sie sensibilisierte für eine Auseinandersetzung und…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren