Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag: Texte und Stille – Die Verarbeitung der mittelalterlichen Pogrome durch die jüdischen Gemeinden

23. Mai | 19:30 - 21:00

3€

Eine Veranstaltung der Reihe „Jüdisch-christliche Begegnungen“

 

Referentin: Dr. Christiane Twiehaus

 

Am 23.05.2024
Um 19:30 Uhr
Ort DOMFORUMDomkloster 350667 Köln

Eintritt: 3 €

 

Der Vortrag bietet einen kurzen Überblick über eine Auswahl jüdischer Quellen, die über Verfolgung, Massaker und Vertreibung im Mittelalter berichten. Anders als nichtjüdische Quellen berichten sie unmittelbar über Erfahrungen, den Ablauf der Geschehnisse aus jüdischer Perspektive und das Leid der jüdischen Gemeinden. Bis heute haben sich die Erinnerungen an die Verfolgungen ins jüdische Gedächtnis eingeschrieben und sind Teil von Liturgie und Gebet.

Dr. Christiane Twiehaus ist Leiterin der Abteilung Jüdische Geschichte und Kultur des LVR-Museums MiQua.

Eine Veranstaltung der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk Köln

Details

Datum:
23. Mai
Zeit:
19:30 - 21:00
Eintritt:
3€
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

DOMFORUM
Domkloster 3
Köln, 50667
Google Karte anzeigen

Veranstalter

Kölnische Gesellschaft
Katholisches Bildungswerk Köln
JETZT SPENDEN!
close slider

Spenden

Unterstützen Sie unsere Arbeit durch Ihre Spende an:
Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V.
IBAN: DE 07 3705 0198 0023 3322 81
BIC: COLSDE33XXX

Außerdem ist die Kölnische Gesellschaft auf der Spendenplattform betterplace.org vertreten.
Nutzen Sie die Gelegenheit, unsere zukünftigen Vorhaben mit Ihrer Spende gezielt zu fördern. Darüber hinaus bietet betterplace.org auch die Möglichkeit, Nachfragen zu unseren Projekten zu stellen, die wir Ihnen gerne beantworten.

Der untenstehende Button führt Sie außerdem zu unserer Projektseite bei “Hier mit Herz”, dem Spendenportal der Sparkasse KölnBonn.
Über Ihre Unterstützung für unsere Arbeit würden wir uns sehr freuen!