Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig aktuelle Infos per E-Mail

Aktuelles

„Von der revolutionären Hoffnung zur Geburtsstunde des Nazismus: Judentum in

der Bayerischen Räterepublik“. Vortrag von Simon Schaupp am Mittwoch, 08. Mai 2019, 19:30 Uhr in der JUDAICA der Synagogen-Gemeinde Köln, Roonstraße 50, 50674 Köln Vor hundert Jahren stürzte eine revolutionäre Bewegung die deutschen Monarchien. In Bayern ging diese Bewegung noch weiter: Eigentum wurde umverteilt und eine Rätedemokratie eingeführt. Mit einem System von direkt gewählten Delegierten […]

„Von der revolutionären Hoffnung zur Geburtsstunde des Nazismus: Judentum in

der Bayerischen Räterepublik“. Vortrag von Simon Schaupp am Mittwoch, 08. Mai 2019, 19:30 Uhr in der JUDAICA der Synagogen-Gemeinde Köln, Roonstraße 50, 50674 Köln Vor hundert Jahren stürzte eine revolutionäre Bewegung die deutschen Monarchien. In Bayern ging diese Bewegung noch weiter: Eigentum wurde umverteilt und eine Rätedemokratie eingeführt. Mit einem System von direkt gewählten Delegierten […]

“MEIN VERWUNDETES HERZ” – Das Leben der Lilli Jahn 1900-1944

Lesung am Donnerstag, 02. Mai 2019, 19:30 Uhr in der Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät, Gronewaldstr. 2, 50931 Köln, Raum H122, 2. OG. Es liest der Autor Martin Doerry, der Enkel von Lilli Jahn. Die Geschichte von Dr. Lilli Jahn ist ein bewegendes Beispiel jüdischen Lebens vor, während und nach der Shoah. Vor 100 Jahren […]

“MEIN VERWUNDETES HERZ” – Das Leben der Lilli Jahn 1900-1944

Lesung am Donnerstag, 02. Mai 2019, 19:30 Uhr in der Universität zu Köln, Humanwissenschaftliche Fakultät, Gronewaldstr. 2, 50931 Köln, Raum H122, 2. OG. Es liest der Autor Martin Doerry, der Enkel von Lilli Jahn. Die Geschichte von Dr. Lilli Jahn ist ein bewegendes Beispiel jüdischen Lebens vor, während und nach der Shoah. Vor 100 Jahren […]

Aktueller Antisemitismus in Köln

Verurteilung der antisemitischen Angriffe auf den Rabbiner Yechiel Brukner in den öffentlichen Verkehrsmitteln! Am 02. April 2019 berichtete die Kölnische Rundschau, dass der neue Rabbiner der Kölner Synagogen-Gemeinde, Yechiel Brukner, in Bussen und Bahnen der Stadt massiv beschimpft worden ist. Um näher an den Menschen zu sein, hatte sich Brukner entschieden, zu seinen Terminen mit […]

Aktueller Antisemitismus in Köln

Verurteilung der antisemitischen Angriffe auf den Rabbiner Yechiel Brukner in den öffentlichen Verkehrsmitteln! Am 02. April 2019 berichtete die Kölnische Rundschau, dass der neue Rabbiner der Kölner Synagogen-Gemeinde, Yechiel Brukner, in Bussen und Bahnen der Stadt massiv beschimpft worden ist. Um näher an den Menschen zu sein, hatte sich Brukner entschieden, zu seinen Terminen mit […]

Bildungsarbeit

Seit Jahren sind wir sehr aktiv in der Bildungsarbeit gegen Antisemitismus, Rassismus und Formen der Diskriminierung.

Mehr erfahren »

Veröffentlichungen

In Büchern, Bildungsmaterialien und weiteren Veröffentlichungen geben wir unsere Expertise weiter.

Mehr erfahren »

Giesberts-Lewin-Preis

Jedes Jahr vergeben wir den Giesberts-Lewin-Preis für hervorragendes ehrenamtliches Engagement von Menschen.

Mehr erfahren »

Unterstützen Sie uns

Spenden auf betterplace.org

Ab sofort ist die Kölnische Gesellschaft auf der Spendenplattform Gut für Köln und Bonn, einem Projekt von betterplace.org vertreten.

Nutzen Sie die Gelegenheit, unsere zukünftigen Vorhaben mit Ihrer Spende gezielt zu fördern. Über den nebenstehenden Link erreichen Sie unsere Projektseite auf http://www.gut-fuer-koeln-und-bonn.de.

Mitglied werden

Dauerhafte Unterstützung erfahren wir durch die Mitglieder der Kölnischen Gesellschaft. Wir würden uns daher sehr freuen, Sie in unserer Mitte begrüßen zu dürfen. Weitere Informationen und den Mitgliedsantrag finden Sie hier.

Spenden per Überweisung

Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V.
IBAN: DE 07 3705 0198 0023 3322 81
BIC: COLSDE33XXX

 

 

Fotoaktion „Mein Gesicht gegen Antisemitismus“

  • Felix Schneider
  • Ina Schiffgens
  • Michael Meuter
  • Lukas Flohr

Am 05. November 2015 veranstaltete die Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit im Rahmen der „Aktionswochen gegen Antisemitismus“ der Amadeu-Antonio-Stiftung eine Projektion antisemitischer Straftaten auf die Antonitercitykirche in der Schildergasse der Kölner Innenstadt. Mit dieser Aktion wollten wir auf den zunehmenden Antisemitismus aufmerksam machen. 2014 wurden über 864 antisemitische Straftaten allein in Deutschland begangen – Tendenz steigend. Leider scheint trotz der erschreckenden Zahlen die öffentliche Wahrnehmung für das Thema Antisemitismus immer noch gering zu sein.

Alle Fotos ansehen »